Studie: Analyse von Ertrags- und Kostenstrukturen bei unabhängigen Vermögensverwaltern

Die App Audit GmbH hat sich in einer Studie die Erträge (und Kosten) von Vermögensverwaltern insgesamt angeschaut und auch die Top Ten der Branche genauer beleuchtet: „Analyse von Ertrags- und Kostenstrukturen bei unabhängigen Vermögensverwaltern“.

Gut aufgestellt in schwierige Zeiten

Ein erster Blick zeigt: Die deutschen Vermögensverwalter kommen mit Schwung aus der Finanzmarktkrise. Steigende Märkte und steigende Zuflüsse haben dazu geführt, dass die Branche grundsätzlich gut aufgestellt ist – Wealth Management boomt in Deutschland wie weltweit.

Doch ein Blick in die Zukunft lässt vermuten, dass ihnen zumindest neue Herausforderungen bevorstehen. Besonders die steigende Regulierung (MiFID II & MaRisk-Novelle) führen dazu, dass auch kleine Firmen in Interne Revision, Compliance und Risikocontrolling sowie zusätzliche Dokumentation investieren müssen.

Die Studie der App Audit hat sich dabei mit den Mitgliedern des VuVs („Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V.“) beschäftigt. Die ca. 180 Unternehmen wurden nach Größe der Provisionserträge gegliedert und untersucht. Neben der Vermögensverwaltung bzw. der Anlageberatung sind 30% der untersuchten Unternehmen auch im Vermittlungsgeschäft aktiv.

Wie immer ist ein solcher genauer Blick notwendig, um die Branche zu verstehen.

Die Schere zwischen klein und groß

Zunächst das Erfreuliche: Die Branche wächst, die Provisionsüberschüsse steigen. Doch gleichzeitig zeigt sich, dass die Überschüsse vor allem in der Grupp der Großen Vermögensverwalter anfallen. Die Top Ten konnten ihre Provisionserträge im Untersuchungszeitraum fast doppelt so stark steigern, wie die Gesamtheit (38% zu 20%). Einzelne kleine Institute können aber ebenfalls effizient aufgestellt sein.

 

Entwicklung 2007 – 2014: Provisionsüberschüsse (TEUR)

Studie_Provisionsüberschüsse

Die Schere geht also auseinander: Während bei den großen Unternehmen die Überschüsse stetig steigen, bewegt sich die gesamte Branche tendenziell seitwärts. Vergleicht man die beiden Linien der Grafik oben mit den Verwaltungsaufwendungen der jeweiligen Gruppen, erkennt man, dass grundsätzlich Branchenweit die Überschüsse stärker steigen als die Verwaltungsaufwendungen – allerdings wiederum stärker bei den Top Ten.

 

„Top Ten“ Allgemeine Verwaltungsaufwendung vs. Provisionserträge (TEUR)

Studie_Verwaltungsaufwendungen

 

Grundgesamtheit – Allgemeine Verwaltungsaufwendung vs. Provisionserträge (TEUR)

Studie_Verwaltungsaufwendungen_2

Interessant an der Studie ist natürlich auch ein genauer Blick auf die „Großen“. Hier zeigt sich, dass es in dieser Gruppe auch noch mal deutliche Unterschiede gibt – gerade mit dem Vorreiter Flossbach von Storch.

 

„Top Ten“ Provisionserträge vs. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen (TEUR)

Provisionserträge vs. Allgemeine Verwaltungsaufwendungen

Kostensteigerungen kommen dabei neben den Verwaltungsaufwendungen auch (wieder) aus dem Personalbereich, hier ist die Gehaltsstruktur von 2008 aber noch nicht wieder erreicht – die durchschnittliche Mitarbeiterzahl der untersuchten Unternehmen betrug 10 Personen.

 

Wo liegt nun der Handlungsbedarf?

Was lesen wir aus der Studie von App Audit: Auch wenn einige kleinere Institute vor allem in Hinblick auf die Umsatzrentabilität punkten können, wird die zusätzliche Regulierung schon in 2016/17 Konsequenzen haben. Entweder erschließen Vermögensverwalter weitere Ertragsquellen, oder sie stellen sich schlanker auf, um die Kosten einer stärkeren Regulierung aufzufangen. Dazu wird sich zeigen, welche Auswirkungen der wachsende Fintech-Bereich auf die Branche und die Ertrags-Kosten-Relation haben wird, einige (gerade die großen) VVs nutzen die Technik hier ja schon aktiv.

 

Weitere Informationen

Die gesamte Studie können Sie bei der App Audit GmbH bestellen! Hier finden Sie auch einen tieferen Blick in Umsatzrendite und Kostenstruktur der Vermögensverwalter – und welcher VV seine Mitarbeiter am besten bezahlt.

 

Erläuterung: Die „Top Ten“

FvS: Flossbach von Storch

DJE: DJE Kapital

PEH: Peh Wertpapier AG

Sauren: Sauren Finanzdienstleistungen

Acatis: Acatis Investment

HRP: Hartz, Regehr & Partner

Lingohr: Lingohr & Partner

Avana: Avana Invest

HR&K: Huber, Reuss & Kollegen Vermögensverwaltung

Loys: Loys AG

Start typing and press Enter to search