Monatsrückblick April 2016

Der April erwies sich als recht freundlicher Monat für die Aktienmärkte. Der Euro STOXX 50 stieg im Verlauf des Monats um 2,5 Prozent. Starken Anteil an dieser positiven Performance hatte der Bankensektor; der Bankenindex des Euro STOXX 50 stieg um knapp sieben Prozent während des Monats und war – im Gegensatz zu den vorherigen Monaten – auch in der Lage, die erzielten Gewinne zu verteidigen. Entsprechend ging die Volatilität auf den Aktienmärkten zurück (der Volatilitätsindex des Euro STOXX 50 sank mit einem Stand von unter zwanzig Punkten auf sein niedrigstes Niveau im JAHR 2016), was gewiss zur Beruhigung vieler Investoren beitrug.

Auf der Zinsseite kam es im April zu einem leichten Anstieg, nachdem das komplette erste Quartal des Jahres von kontinuierlich sinkenden Zinsniveaus geprägt war. Dies lässt sich gut am Beispiel des 10-jährigen Swap-Satzes verdeutlichen; der Satz stieg im Laufe des April von 0,54 Prozent auf 0,64 Prozent, während er sich in zuvor seit Jahresbeginn fast halbiert hatte.

Start typing and press Enter to search