Markowitz anwenden leicht gemacht?

Markowitz anwenden ja, doch oft ist der Weg dahin ein steiniger. Korrelationen errechnen, die richtigen Assets finden, Strategien, Manager und Zugangslösungen vergleichen… Gerade bei Alternative Assets wird das schnell mühselig und kompliziert.

Das Private Banking Magazin macht es uns ein bisschen leichter und stellt zwei Analyse-Tools zur Verfügung, die im Fonds-Bereich (Multi-Asset-Fonds & Absolute-Return-Fonds) dem Anleger Arbeit abnehmen. Aus über 1.500 Multi-Asset-Fonds sowie über 400 Absolute-Return-Fonds wählt man aus und lässt sich dann die Korrelation in Form von Korrelations-Matrizen anzeigen.

Grundsätzlich kann man auf voreingestellte Korrelations-Matrizen zurückgreifen, hier sind unter verschiedenen Begriffen (z.B. Defensivkünstler oder Top-Performer) bereits Matrizen angelegt. Niedrig korrelierte Fonds sind so schnell zu erkennen.

Interessant sind die Tools aber auch zur Auswahl von Fonds, die Menge lässt sich durch einfach zu bedienende Filter (z.B. nach Volatilität, Fondsart oder Rendite über einen bestimmten Zeitraum) schnell herunterbrechen. Die Matrize lässt sich dann einfach „zusammenklicken“.

 

Hier geht’s zum Tool:

Tool für Multi-Asset-Fonds >>

Tool für Absolute-Return-Fonds >>

 

Zudem stellt das Magazin hier >> noch Hintergrundwissen rund um das Thema Korrelation zur Verfügung.

 

Start typing and press Enter to search