Beispiel: Investieren in Alternative Investments mit unregulierten Fonds (Spezial “Investieren in Alternative Investments” 3)

Problembeschreibung

Für deutsche Investoren ist es häufig schwierig, einen aufsichtsrechtlich und steuerlich effizienten Umgang für unregulierte Fonds zu finden. Erfüllt ein Fonds die Transparenzanforderungen des Deutschen Investmentsteuergesetzes nicht, so erfolgt eine Strafbesteuerung sogar in Szenarien, in denen der Investmentfonds selber an Vermögen verliert. Individuelle Lösungen sind somit häufig die einzige Möglichkeit für Investoren, in unregulierte Fonds zu investieren ohne massiven steuerlichen Nachteilen ausgesetzt zu sein. Dabei stehen dem Investor grundsätzlich eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung:

1. SSD/IHS
Delta-1-Emissionen sind das traditionelle Zugangsvehikel zu steuerlich intransparenten Fonds in Deutschland.
2. SSD/IHS mit Besicherung
Durch eine Besicherung der Emission im Rahmen der Verpfändung der zugrunde liegenden Fondseinheiten kann das Emittentenrisiko erheblich reduziert werden.
3. SPV-Emission
SPV-Emissionen erfreuen sich einer wachsenden Popularität. Die steuerliche und aufsichtsrechtliche Behandlung ist in vielen Fällen jedoch problematisch.
4. Deutscher Single Hedge Fund
Ein als „Spezialsondervermögen“ ausgestalteter Single Hedge Fund kann die Notwendigkeit einer Zerlegung und Konsolidierung für HGB-Investoren vermeiden.
5. Unfunded Performance Swap
„Unfunded performance swaps“ ermöglichen es, ohne Kapitaleinsatz an der Performance des Basiswertes zu partizipieren. Eigenkapital-, Fundingund Collateral-Kosten auf Bankseite führen jedoch zu hohen wirtschaftlichen Belastungen.
Im Folgenden finden sich nähere Ausführungen hierzu.

Start typing and press Enter to search