Asset Participation
Bonds

ASSET-PARTICIPATION BONDS BIETEN EINEN VEREINFACHTEN ZUGANG ZU VIELEN INVESTMENTS

Chartered Opus Anleihen schaffen für Anleger eine zusätzliche Service-Ebene. So erfolgen Handel, Verwahrung und die steuerliche Behandlung auf die einfache und bekannte Art, die Anleger beispielsweise bei Unternehmensanleihen oder Zertifikaten kennen. So erhalten Anleger einen vereinfachten Zugang zu Anlagen, die sie sonst nicht (oder nur schwer) in ihr Portfolio aufnehmen können.

1

VERWAHRUNG

Depotfähigkeit und Verwahrung bei Clearstream (ISIN)

2

FLEXIBILITÄT

Zweitmarkt: Kontinuierliche Preisstellung an der Börse oder auf dem Bloomberg (Listing an einer deutschen Börse z. B. Frankfurt)

3

INDEX: ANPASSUNG DER ZAHLUNGSSTRÖME

Dabei kann ein Index geschaffen werden, auf den die Anleihe referenziert. Wahlweise kann dieser thesaurierend ausgestaltet oder auch die Wertentwicklung über Kupons ausgeschüttet werden

4

EINFACHE HANDHABUNG

Indirekte Übernahme der Dokumentation für Käufe, Verkäufe und das Halten der verbrieften Anteile durch die Depotbank des Emittenten

5

INFORMATION

Zusätzliche Ansprechpartner für Investoren in Deutschland, einfache Preisversorgung über ein Börsenlisting

6

KEINE RISIKOADDITION

Im Unterschied zu Bankanleihen bilden Opus-Anleihen eine Hülle, welche die Bonität des Investments beibehält

Start typing and press Enter to search